Marie Jochmann tritt Nachfolge von Inga Diekmann an Ein    Handicap    muss    nicht    immer    ein    Nachteil    sein,    denn    die    neue    BSV   Zickenkönigin    Marie    Jochmann ,    trat    mit    gebrochenem    Arm    an    und    und erledigte so den Königsschuss quasi mit Links. Geschossen   wurde   am   13.   Mai   auf   Blombergshöh´n.   Bei   herrlichem   Wetter kamen   auch   viele   neue   Zicken   zum   Vogelschießen.   Kaum   ging   das   Schießen los,   entbrannte   ein   regelrechter   Kampf   um   die   Teile   des   Vogels.   Bereits   nach 10   min.   fiel   durch   Kim   Girgert    die   Krone.   Das   Zepter   wollten   viele   haben,   doch der   Königsvogel   wollte   es   lange   nicht   los   lassen.   Fast   40   min.   dauerte   es,   bis das   Zepter   durch   Lara   Eickmeyer    fiel.   Den   Reichsapfel   sicherte   sich   kurz danach   Hannah   Börger    und   den   Schwanz   Emily   Reinhardt .   Fast   schon   so   als hätten    nun    alle    genug    auf    eine    neue    Königin    gewartet,    erledigte    Marie Jochmann    den   Rest   und   brachte   den   Rumpf   mit   linkem   und   rechtem   Flügel   zu Fall. Glückwunsch an die neue Zickenkönigin! Nach   dem   Schießen   wurde   noch   ein   wenig   gefeiert   und   Georg   Schlingmann   sorgte   für   das   leibliche Wohl durch leckeres Gegrilltes. Inga Diekmann neue Zicken-Königin Am 04. Juni 2016 mußte die amtierende Zicken-Königin Kim ihre Schärpe abgeben. Bei herrlichem Sommer-Wetter trafen sich die "Grünen Zicken des BSV" zum alljährlichen Ausschießen der Zicken- Königin. Der Vogel wurde wie folgt "gerupft": Krone - Inga Diekmann Schwanz - Marie Bollmann Zepter - Jule Börger Apfel - Franziska Schaf rechter Flügel - Lindsay Scheffler linker Flügel und Rumpf - Inga Diekmann Die Gründung Als Gründungstag wir der 1. Mai 2004 benannt. An diesem verregneten Mai-Feiertag wurde bei einer Flasche Bier in geselliger Schützenrunde, darüber nachgedacht, warum es eigentlich keine Gruppe für Mädchen gibt. Nach einigem Hin und Her wurden spontan 60 Namen aufgeschrieben: Mädels im Alter zwischen 6 und 13 Jahre. Nun fehlte noch ein spektakulärer Name „Die Grünen Zicken des BSV“ Tage später wurden sämtliche Adressen herausgesucht und alle mit einem Informationsschreiben angeschrieben. Das Feedback war super – es meldeten sich spontan 35 Mädchen, die Interesse haben bei den „Grünen Zicken“ mitzuwirken. Die Idee wurde Realität – es gab eine neue Gruppe im Bürgerschützenverein Bad Laer  ! Nach dem Gespräch mit dem Präsidenten Lothar war klar, die Uniform sollte bunt sein, mehrere Farben, um den Schützenumzug mit einem Farbklecks zu verschönern. T-Shirts bestellt, alle nötigen Informationen mit allen Beteiligten ausgetauscht und schon war der Tag des 1. offiziellen Antrittes zum Schützenfest 2004 gekommen.
© 2016 - 2018 BSV Bad Laer Kontakt: info(at)bsv-badlaer.de
Grüne Zicken 2017