© 2016 - 2018 BSV Bad Laer Kontakt: info(at)bsv-badlaer.de
Historisches
Die nächste Fahrt geht Rückwärts Kind erkettenkarussell nach über 60 Jahren noch gut in Schuss Für   ein   Kind   muss   es   unbeschreiblich   sein,   wenn   es   zum   ersten   Mal   mit   einem   Karussell fährt.   Das   man   dafür   nicht   immer   eine   Kirmes   um   die   Ecke   oder   im   Ort   hat,   kümmert   die   Bad Laerer   wenig,   denn   sie   haben   immer   ein   Karussell   in   greifbarer   Nähe.   Wer   sich   jetzt   fragt   wo denn   hier   in   der   Nähe   ein   Karussell   steht,   der   war   wohl   noch   nie   auf   „Blombergs   Höhn“ geschweige denn auf dem Schützenfest in Bad Laer und hat ein paar Runden gedreht. Seit   gut   40   Jahren    steht   auf   dem   Schützenplatz   von   Bad   Laer   ein   kleines   aber   sehr   feines Kinderkettenkarussell,   welches   seit   jeher   immer   gepflegt   wurde.   Nicht   nur   zum   Schützenfest ist   es   ein   Anzugsmagnet   für   die   Kleinen,   denn   durch   den   ganzjährigen   Betrieb   steht   es besonders   an   warmen   und   sonnigen   Tagen   wenig   still.   Viele   Bad   Laerer   Kinder,   haben   dort ihre   ersten   Runden   mit   einem   Karussell   gedreht   und   auch   diejenigen   die   heute   schon   selber Kinder und Enkelkinder haben. Das   Karussell   ist   aber   nicht   eigens   für   den   Schützenplatz   gebaut   worden,   sondern   stand lange   an   einem   ganz   anderen   Ort   in   Bad   Laer.   Heinz   Schönhoff    hat   dieses   Karussell   vor über   60   Jahren    gebaut   und   an   der   alten   Gaststätte   an   der   Fockellau    aufgestellt.   Dort   stand es   viele   Jahre,   bis   die   Gaststätte   zu   machte.   Damit   es   aber   weiter   den   Kindern   Freude   bereit,   übergab   Heinz   Schönhoff , das Karussell an den BSV Bad Laer und stellte es auf dem Spielplatz am Schützenhaus auf. Wie   das   Schützenbrauchtum   gepflegt   wird,   so   braucht   auch   das   Karussell   viel   Pflege,   zumal   es   ganzjährig   Wind   und Wetter   ausgesetzt   ist.   Viele   Jahre   hat   diese   Pflege   und   Wartung,   Heinz   Schönhoff   noch   selber   gemacht.   Vor   gut   15 Jahren    übernahm    Karl    Jochmann     diese    Aufgabe.    Regelmäßig    muss    nach    dem    Karussell    geschaut    werden,    die Zahnräder   müssen   gefettet   werden   und   ein   Blick   auf   den   Keilriemen   geworfen   werden.   Unglaublich   daher   klingt,   das   seit dem   Bau   noch   immer   der   erste   Keilriemen   das   Karussell   antreibt.   Da   auch   mal   die   Elektronik   streiken   kann,   holte   Karl Jochmann   seinen   Sohn   Dieter   Jochmann   mit   ins   Boot.   2016   wurde   das   Karussell   generalüberholt,   mit   neuen   Ketten, einem   frischen   Anstrich,   einer   neuen   Haube   gegen   Regen   (gestiftet   von   Franz   Freye )   und   einigen   Sicherungen   gegen Verletzungen.     Einiges     an     Schweißarbeiteten     mussten     durchgeführt     werden,     damit     das     Karussell     auch     den Sicherheitsanforderungen nachkommt. In   Zeiten   wo   viele   sich   über   Sicherheit   sorgen   machen   und   darüber   beschweren,   das   immer   alles   teurer   wird,   den   sei gesagt,   kommt   nach   Bad   Laer,   fahrt   ein   Runde   mit   dem   Karussell.   Seit   Bestehen   des   Karussells   ist   noch   kein   Unfall passiert   und   im   Gegensatz   zu   allen   anderen   Produkten,   ist   eine   Fahrt   sogar   günstiger   geworden.   Früher   kostete   ein   Fahrt 50 Pfennig, heute nur 20 Cent. Kommt steigt auf, die nächste Fahrt geht Rückwärts!