© 2016 BSV Bad Laer Kontakt: info(at)bsv-badlaer.de
Historisches
Vom Beruf zur Berufung Alfred Schlingmann der Königsvogelbauer von Bad Laer Heut   ist   Schützenfest   in   Sol   Bad   Laer,   klingt   immer   wieder   am   3.   Juli   Wochenende   durch die   Straßen   von   Bad   Laer.   Schützenschwestern,   Schützenbrüder,   Kinder   und   viele   Gäste kommen    an    dem    Wochenende    auf    Blomberg´s    Höhn    zusammen    um    gemeinsam Schützenfest   zu   feiern.   Sonntags   wird   der   neue   Kinderkönig   und   montags   der   neue Schützenkönig     ausgeschossen.     Neuer     König     ist     derjenige,     der     den     Rumpf     des Königsvogels abschießt. Woher aber kommt dieser Königsvogel der jedes Jahr ausgeschossen wird? Wer    jetzt    glaubt    das    der    Königsvogel    im    Internet    bestellt    wird    und    dann    pünktlich    zum Schützenfest   geliefert   wird,   der   liegt   weit   weg   von   der   Realität.   In   Bad   Laer   macht   das   der Alfred Schlingmann und das nun schon seit über 45 Jahren. Angefangen   hat   alles,   als   Alfred   Schlingmann   zusammen   mit   seinem   Vater   im   Kellergeschoss des   Schützenhauses   die   Theke   gefertigt   und   eingebaut   hat.   Von   der Arbeit   begeistert,   fragt   man ihn,   ob   er   nicht   auch   den   Königsvogel   für   den   Bürgerschützenverein   Bad   Laer   bauen   würde   und könne.   Er   sagte   zu   und   entwarf   eine   eigene   Vorlage   für   den   Königsvogel,   die   auch   heute   noch Bestand     hat.     Kunstvolle     Schnitzarbeiten     zieren     den     Vogel,     der     nach     Abschluss     und Zusammensetzung   dann   von   einem   Maler   die   richtige   Farbe   und   Musterung   bekommt.   Bis   vor zwei   Jahren   hat   dieses   der   Maler   Benno   Holkenbrink   übernommen,   der   aber   kurze   Zeit   später   verstarb.   Deshalb   steht   der letzte von Benno Holkenbrink bemalte Königsvogel noch heute in der Werkstatt von Alfred Schlingmann. Bereits   seit   mehr   als   60   Jahren   ist Alfred   Schlingmann   bereits   Mitglied   im   Bürgerschützenverein   Bad   Laer   und   wurde   1977 Schützenkönig   zusammen   mit   seiner   Königin   Marga   Schowe.   Sein   Regentschaftsjahr   war   nur   eines   von   vielen   Highlights in     Verbindung     mit     dem     Bürgerschützenverein     Bad     Laer.     Vor     gut     20     Jahren     machten     sich     insgesamt     78 Schützenschwestern   und   Schützenbrüder   auf   den   Weg   in   die   USA   um   an   der   Steubenparade   teilzunehmen.   Im   Gespräch mit   Alfred   Schlingmann   merkte   man   sehr   schnell   das   ihn   die   Erinnerung   daran   nicht   verlassen   wird.   Mit   im   Gepäck   nach Amerika   war   nämlich   einer   seine   Königsvögel,   die   er   in   Einzelteilen   in   verschiedenen   Gepäckstücken   über   den   großen Teich   brachte.   Diesen   Königsvogel   baute   er   dann   im   Hotel   wieder   zusammen   um   ihn   in   der   Parade   zu präsentieren.   „Wir   waren   mit   dem   Vogel   zusammen   die   meist   fotografierte   Truppe   die   an   der   Parade teilgenommen hat“, so Alfred. Heute    ist   Alfred    Schlingmann    stolze    83    Jahre    und    baut    noch    immer    mit    großer    Leidenschaft,    die Königsvögel    für    den    BSV    Bad    Laer.    Insgesamt    sind    es    10    Stück    pro    Jahr    für    die    einzelnen Gruppierungen   und   für   das   Schützenfest.   Nur   einmal   hat Alfred   Schlingmann   einen   weiteren   gebaut   und dieser   ging   als   Überraschung   vor   3   Jahren   zu   dem   befreundeten   Schützenverein   nach   Harsewinkel.   Gut 2   Tage   arbeitet   er   an   einem   Königsvogel,   bevor   er   fertig   ist   und   in   die   Malerei   gegeben   wird.   Die Malerarbeiten hat Firma Eichholz aus Bad Laer übernommen. Als     Rentner     verbringt     er     viel     Zeit     in     seiner     Schreinerwerkstatt,     weil     er     die     Beschäftigung     braucht.     Der Bürgerschützenverein Bad Laer hofft sich noch lange an dem Königsvogel erfreuen zu können.